Jahreshauptversammlung  der DJK Königsfeld

 

Nach der Begrüßung der über 20 anwesenden DJK-Mitglieder durch den Vorsitzenden Kommunikation, Ralf Breuer, sprach Rainer Schönhofen, der geistliche Beistand der DJK Königsfeld, einige besinnliche Verse, mit denen der Verstorbenen der DJK gedacht wurde.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Berichte aus den Abteilungen“ berichtete Gitta Günter in Vertretung für die entschuldigt fehlende Vorsitzende Breitensport, Vanessa Haydaroglu, über die Entwicklung im Bereich des Breitensports. Ergänzt wurden die Infos durch die anwesenden Übungsleiter aus dem Jugendbereich, Annika Belzer (Tanzen) und Yannick Bous (Ballsport). Der Vorsitzende Fußball Mario Trelles gab anschließend einen Einblick in die Fußballabteilung.

Jugendleiter Friedhelm Breuer informierte die Versammlung über die Aktionen der Jugendabteilung der DJK und die kürzlich stattgefundene Wahl des Jugendvorstands.

Im Anschluss präsentierte der Vorsitzende Finanzen, Albert Broda, die finanzielle Situation und die Mitgliederentwicklung des Vereins. So habe die DJK Königsfeld zurzeit genau 366 Mitglieder.

Ralf Breuer zeigte der Versammlung zum Abschluss dieses Tagesordnungspunktes einen Überblick über Vorstandsarbeit des vergangenen Jahres auf.

Um weiter Zuschüsse für Übungsleiter und Jugendleiter vom Landessportbund Rheinland-Pfalz zu erhalten, musste die DJK Königsfeld ihren Beitrag erhöhen. Zum Hintergrund: Die Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge geht auf einen Beschluss der Mitgliederversammlung des Landessportbundes im Juni 2016 zurück. Die Mindestmitgliedsbeiträge sollen in zwei Schritten von derzeit 4 Euro für einen Erwachsenen in 2018 auf zunächst 5 Euro und ab 2020 auf 6 Euro angehoben werden, für jugendliche Mitglieder (15-18 Jahre) von derzeit 2,50 auf zunächst 3,50 und dann auf 4 Euro. Die Mindestmitgliedsbeiträge gelten ausschließlich für ein einzelnes erwachsenes bzw. jugendliches Mitglied. Unabhängig von den Mindestmitgliedsbeiträgen kann ein Verein Sonderbeiträge (z.B. Familienbeiträge, Beiträge für passive Mitglieder etc.) erheben, die sich nicht an den Mindestmitgliedsbeiträgen orientieren müssen.

Die Mitgliederversammlung beschloss mit 22 Ja-Stimmen, keinen Enthaltungen und keinen Nein-Stimmen folgende stufenweise Beitragsanpassung: Die monatlichen Beiträge steigen rückwirkend zum 1.1.2018 auf 5,- € für Erwachsene und 3,50 € für Kinder und Jugendliche. Ab dem 1.1.2020 beträgt der Beitrag 6,- € für Erwachsene und 4,- € für Kinder und Jugendliche. Die anderen Beitragsarten wie z.B. der Familienbeitrag bleiben von dieser Erhöhung unberührt.

Zum Abschluss der Sitzung  gab der Vorstand einen Überblick über die geplanten Aktionen 2018. Highlights sind die beiden Freizeiten der DJK-Jugend. So findet die Wochenendfreizeit in Kelberg vom 25. bis zum 27. Mai statt. Das große DJK-Zeltlager vor Ort in den Sommerferien wird vom 14. bis zum 20. Juli durchgeführt. Anmeldungen sind noch möglich an friedhelm.breuer@freemail.de oder vera.belzer@yahoo.de.

Mitgliederversammlung am 17. März

Die DJK Königsfeld lädt alle Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Samstag, 17.03.2018, um 19.00 Uhr ins Bürgerhaus in der Burgstraße in Königsfeld ein.

TAGESORDNUNG

  1. Begrüßung und Totenehrung
  2. Berichte aus den Abteilungen
  3. Beitragsanpassung
  4. Wahl eines 1. Vorsitzenden – Bereich Geschäfte
  5. Programm 2018
  6. Verschiedenes

Alle Mitglieder der DJK Königsfeld haben durch ihre Teilnahme an dieser Mitgliederversammlung die Möglichkeit die Arbeit des Vorstandes und der Vorsitzenden zu unterstützen oder auch Kritik und Anregungen vorzubringen. Dabei ist es sehr wichtig, dass möglichst viele Mitglieder ihre Meinungen oder Ratschläge einbringen. Evtl. Anträge müssen 1 Woche vor der Jahreshauptversammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht sein.

DJK Königsfeld bittet alle Mitglieder um Teilnahme an dieser wichtigen Mitgliederversammlung.

DJK: Mit frischem Schwung in die Zukunft

Der neue Vorstand der DJK Königsfeld (von links): Lukas Beinfohr, Gitta Günther, Ignaz Lenz, Mario Trelles, Albert Broda, Vanessa Haydaroglu, Friedhelm Breuer, Rainer Schönhofen ud Ralf Breuer
Der neue Vorstand der DJK Königsfeld (von links): Lukas Beinfohr, Gitta Günther, Ignaz Lenz, Mario Trelles Vasquez, Albert Broda, Vanessa Haydaroglu, Friedhelm Breuer, Rainer Schönhofen und Ralf Breuer (auf dem Foto fehlt Petra Schmidgen)

Vereinsauflösung abgewandt – Neues Team führt DJK in die Zukunft

Eigentlich hätte am Freitagabend gegen 20 Uhr weißer Rauch aus dem Schornstein des Königsfelder Bürgerhauses steigen müssen. Denn nachdem die beiden letzten Vorstandswahlen der DJK Königsfeld im vergangenen Jahr ohne Ergebnis blieben und schon eine Auflösung des Sportvereins befürchtet wurde, konnte in der dritten Mitgliederversammlung endlich ein neuer Vorstand gewählt werden: „Habemus Vorstand!“

Vereinsmitglieder zeigten Interesse

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung am 10. März 2017 konnte der noch amtierende Erste Vorsitzende Dietmar Kloke über 60 erschienene Vereinsmitglieder begrüßen.
Damit machten die Vereinsmitglieder deutlich, dass ihnen die DJK doch am Herzen liegt, denn dies war wohl eine der am stärksten besuchten Mitgliederversammlungen in der 56-jährigen Geschichte des Vereins.

Blick in die mit über 60 Mitgliedern sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung 2017
Blick in die mit über 60 Mitgliedern sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung 2017

Nach der Totenehrung, bei der die Versammlung in einer Schweigeminute seiner verstorbenen Mitglieder – hier besonders Matthias Meyer, dem langjährigen Geschäftsführer der DJK – gedachte, wurde Ralf Breuer einstimmig als Protokollführer gewählt.

Im nächsten Tagesordnungspunkt berichtete der Dietmar Kloke über die Umwälzungen im Fußball-Seniorenbereich. So seien er und der Frankener Vertreter Dieter Polch im letzten Jahr als Teammanager der SG Franken-Königsfeld zurückgetreten. Diese Funktionen hätten inzwischen der Ehrenvorsitzende der DJK, Albert Günther, und Bernd Heuser übernommen. Weiter führte Kloke aus, dass die DJK im Jugendbereich noch bei der F-Jugend, E-Jugend und D-Jugend Mannschaften im Spielbetrieb habe und es auch ein Bambini-Team gäbe. Auch das Schiedsrichterproblem der letzten Jahre sei zurzeit gelöst.

Die Kassiererin Antonia Andreatta-Müller stellte anschließend den Kassenbericht vor. So seien die Mitgliederbeiträge zwar im letzten Jahr gesunken, was daran läge, dass die Mitgliederzahl von 420 auf 380 gesunken sei, aber insgesamt sei die Kassenlage des Vereins noch gut.

Vorstand entlastet

Dies bestätigten auch die beiden Kassenprüfer Roman Bermel und Erich Michels und attestierten der Kassiererin eine untadelige Kassenführung ohne Beanstandungen und Unregelmäßigkeiten. Als Konsequenz beantragten die Kassenprüfer die Entlastung des alten Vorstandes, die auch einstimmig durch die Mitgliederversammlung erfolgte.

Im Anschluss bedankte sich der Ehrenvorsitzende Albert Günther im Namen aller Mitglieder bei Dietmar Kloke und Antonia Andreatta-Müller mit einem Präsent für ihren Einsatz für die DJK Königsfeld in den letzten drei Jahren. Gerade das letzte Jahr sei ja so nicht geplant gewesen, aber dennoch hätten beide den Verein nach den gescheiterten Neuwahlen dankenswerterweise bis heute weiter geführt.

Als Nächstes informierte Dietmar Kloke die Versammlung, dass sich nach zwei erfolglosen Neuwahlen 2016 nun ein Team gefunden habe, das bereit sei, Verantwortung in der DJK Königsfeld zu übernehmen – allerdings in einer neuartigen Vorstandskonstellation. Dafür müsse allerdings die Satzung geändert werden. Zur Vorstellung dieser Satzungsänderung übergab er das Wort an Albert Broda.

Satzungsänderung: Fünf gleichberechtigte Vorsitzende teilen sich Verantwortung

Sie sieht die neue Struktur des DJK-Vorstandes aus: 5 gleichberechtigte Vorsitzende teilen sich die Verantwortung - zum Vergrößern anklicken...
So sieht sie aus – die neue Struktur des DJK-Vorstandes: 5 gleichberechtigte Vorsitzende teilen sich die Verantwortung    –>   zum Vergrößern anklicken…

Albert Broda stellte den Mitgliedern der DJK die geplanten Satzungsänderungen erst einmal mit eigenen Worten und anhand einer Matrix vor. So solle der Vorstand in Zukunft aus fünf gleichberechtigten Vorsitzenden mit jeweils eigenem Geschäftsbereich sowie Stellvertretern und Abteilungsleitern bestehen. Diese Satzungsänderung sei in der fristgerechten Einladung zu dieser Jahreshauptversammlung angekündigt worden und jedes Mitglied habe die Möglichkeit gehabt, sich die Vorschläge zu den Satzungsänderungen auf der Vereinswebseite anzuschauen. Im Folgenden las Albert Broda die gewünschten Satzungsänderungen explizit vor und beantwortete Fragen zu den Änderungsvorschlägen aus dem Plenum.

Im Anschluss an diese Vorstellung nahm die Mitgliederversammlung den Antrag auf diese Satzungsänderungen einstimmig an. Nach der nun erfolgten strukturellen Änderung der Vereinsführung mit fünf gleichberechtigten Vorsitzenden sollte dieser neue Rahmen nun mit Inhalt gefüllt werden und es kam zu den Wahlen der Vorstandsämter. Hier zeigte sich die gute Vorbereitung des neuen Teams, denn alle Ämter konnten nach jeweils kurzer Vorstellung der Kandidaten einstimmig neu besetzt werden.

Mit folgender Führungsmannschaft geht die DJK Königsfeld nun in die Zukunft:

Vorsitzender Geschäfte: Ignaz Lenz
Vorsitzender Finanzen: Albert Broda
Vorsitzender Kommunikation: Ralf Breuer
Vorsitzende Breitensport: Vanessa Haydaroglu
Vorsitzender Leistungssport: Mario Trelles Vasquez

Stellvertreter Leistungssport: Lukas Beinfohr
Abteilungsleiterin Mitgliederverwaltung : Petra Schmidgen
Abteilungsleiterin Seniorensport: Gitta Günther
Abteilungsleiter Jugend: Friedhelm Breuer
Geistlicher Beirat: Rainer Schönhofen
Kassenprüfer: Roman Bermel und Erich Michels

Motiviert und mit neuen Ideen in die Zukunft

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ ergriff Ralf Breuer stellvertretend für den neu gewählten Vorstand das Wort und bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen und warf noch einen kurzen Blick in die Zukunft des Vereins. So werde man nun im Vorstand die im Januar durchgeführte Mitgliederbefragung in Ruhe auswerten und sich überlegen, was an von den Mitgliedern eingebrachten Vorschlägen und Ideen für neue Sportarten oder Aktionen von der DJK Königsfeld umgesetzt werden könne.

Außerdem stellte Ralf Breuer der Versammlung die in der konstituierenden Sitzung des Vorstands zu bestimmenden Beisitzer vor, die den neuen DJK-Vorstand dann komplettieren werden: Janina Breuer, Andrea Nelles, Florian Breuer und Fabian Nett.

Zum Schluss übermittelte Breuer dem Ehrenvorsitzenden Albert Günther noch ein besonderes Dankeschön, da dieser auch nach seiner über 30-jährigen Amtszeit dem Verein immer noch mit Rat und Tat zur Seite stehe und gerade auch in der kritischen Phase wieder eingesprungen sei – so als Teammanager oder als Ratgeber für die in der Versammlung beschlossenen neuen Satzung.

Nach dem Ende der offiziellen Versammlung lud der neue Vorstand die anwesenden Vereinsmitglieder noch zu einem kleinen Umtrunk ein und es wurden noch Ideen und Anregungen ausgetauscht.