Protokoll JHV 2010

DJK Königsfeld e.V. „Jahres-Hauptversammlung “ am Freitag, am 19.März 2010 – 19:30 Uhr – im Vereinslokal Schmitz, in Königsfeld

Begrüßung und Dank

Zu Beginn der Versammlung, begrüßte der 1. Vorsitzende Albert Günther die Anwesenden. Besonders erfreulich war die hohe Zahl der teilnehmenden Sportler der 1.+ 2.Fußballmannschaft und der Volleyballabteilung. Im Besonderen bedankte sich Albert Günther bei Trainer Rene Gratzki, der das Freitagstraining vorverlegte und mit den Königsfelder Spielern zur Versammlung kam. Hieran sollten sich die anderen Abteilungen ein Beispiel nehmen.

Im weiteren Verlauf stellte der Vorsitzende fest, dass entsprechend den gesetzlichen
Bestimmungen und der DJK-Satzung, alle Mitglieder fristgerecht und ordnungsgemäß eingeladen wurden. Weiterhin wurde darauf hingewiesen, dass die Jugendvollversammlung, am Freitag, 12. März 2010, im Vereinsheim statt fand. Hier wurde von den Jugendlichen bis 18 Jahren, mit Friedhelm Breuer der Jugendleiter und mit Michael Reuter als sein Vertreter, wiedergewählt (siehe gesonderte Presseveröffentlichung).

Albert Günther bedankte sich im Namen des Vorstandes bei allen DJK-Mitgliedern, die die vielfältige Vereinsarbeit in den letzten zwei Jahren unterstützt haben. Einen besonderen Dank sprach er den vielen Trainern, Übungsleitern und Betreuern aus, ohne die das große DJK-Sportangebot nicht umgesetzt werden könnte. Vor allem in der Jugendarbeit ist der Verein auf noch mehr Unterstützung angewiesen und wirbt hiermit um weitere Betreuer. Weitere Helfer finden sich in großer Zahl unter den Eltern unserer Kinder- und Jugendmannschaften, sowie bei Mitgliedern, die in großer Zahl unsere Veranstaltungen wie die Sportfeste, das Familienfest, dem Kinderkarneval und die Ferienfreizeiten durch Dienste unterstützen.

Einen besonderen Dank erfuhr Michael Zepp, für die Gestaltung und Pflege der Neuen Homepage. Er würde sich über noch mehr aktuelle Informationen, rund um das Vereinsgeschehen freuen.
In Kürze ist auch die DJK-Satzung und die DJK-Jugendordung hierüber einzusehen.

Ein besonderer Dank wurde auch Mike Stein ausgesprochen, der die Senioren-Fußballer 2008/2009 trainierte.

Weiterhin bedankte sich der Vorsitzende bei den Sportverbänden, der Politik, den Ortsgemeinden und den vielen Spendern und Sponsoren, die die Arbeit der DJK in einem tollen Umfang unterstützten. Mit der Regenbogenschule in Schalkenbach, besteht seit 2008 ein Kooperationsvertrag. Hier unterstützen unsere ÜL Barbara Kittel (Fußball) und Gitta Günther (tänzerische Früherziehung), den Sportunterricht der Grundschule. Das dies möglich wurde, ist der tollen Unterstützung der Grundschulleiterin, Frau Richter-Göckeritz, zuzuschreiben. Die Kooperation soll in der nahen Zukunft noch weiter ausgebaut werden.

Totenehrung

Unter Punkt 2 der JHV, fand die Totenehrung statt. Mit einem stillen Gebet wurde dem zuletzt verstorbenen Mitglied Waltraud Gemein, sowie allen verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Berichte

Im Anschluss hieran, nahm die Versammlung die Berichte des Vorstandes und der Abteilungen entgegen. Hieraus sind folgende Punkte besonders erwähnenswert:

Die DJK Königsfeld zählt derzeit 525 Mitglieder. Durch den demographischen Wandel und ganztagsbetreuten Unterricht der Schulen, werden in naher Zukunft den Sportvereinen wahrscheinlich weniger Kinder beitreten. Dies könnte durch Kooperationen mit Schulen und anderen Vereinen ausgeglichen werden. Andererseits muss die DJK durch intensive Werbung neue Mitglieder gewinnen.

Eine DJK-Mitglieder-Tour, musste im vergangenen Jahr, mangels Interesse abgesagt werden. In diesem Jahr wird der Vorstand eine 1-Tages-Tour anbieten.

Mit großem Erfolg konnte 2008 das Familienfest durchgeführt werden.
Da die DJK 2011 ihr 50-jähriges Bestehen gebührend feiern möchte, entfällt 2010 das Familienfest.

Vielfältiges Sportangebot

Im sportlichen Bereich konnten neue Programme angeboten werden. Der Kooperationsvertrag wurde im Vorfeld schon erwähnt. Weiterhin wurde eine Gesundheitssportgruppe für Männer gegründet, die Donnerstags, ab 20:00 Uhr tätig ist.
Im Jahr 2009 wurden die DJK-Schmetterlingsfunken, unter Leitung von Andrea Nelles, gegründet.
Seit 2008 führt die DJK Motopädie-Kurse für Kinder von 1-3 Jahren durch.
Ab August 2009 ist Jannik Müller, zusammen mit Jürgen Lenz, als Schiedsrichter für die DJK im Einsatz.
Unser Mitglied Jörg Müller, besucht derzeit den Lehrgang zum Vereinsmanager. Er ist seit Jahren – mit seiner Frau Pamela – als Betreuer der 1. Mannschaft im Einsatz. Seit Juni 2009 ist Rene Gratzki als Trainer der SG- Senioren-Fußballer erfolgreich im Einsatz. Er bestätigte der Versammlung, dass er sein Engagement für die SG Franken/Königsfeld bis heute nicht bereut. Er ist von der jungen Mannschaft überzeugt. Diesbezüglich bestätigte er, auch der nächsten Saison Trainer der SG zu sein.

Hinsichtlich der vielfältigen Aufgaben im Bereich der Kassenführung, wurde vom Vorstand der Steuerberater Michael Grockowski, engagiert.

Die Planung der Errichtung einer Tribüne mit Geräterräumen, musste auf Grund der Höhe der veranschlagten Kosten abgesagt werden. Der Parkplatz am Sportplatz, wurde 2008 durch die Stadt Sinzig und die Gemeinde Königsfeld saniert. Die DJK bedankt sich im Besonderen bei Norbert Stockhausen von der Stadt Sinzig und Hans-Josef Zipp von der OG Königsfeld, für die Durchführung. Die detaillierten Jahresberichte, können von den Mitgliedern bei einem Vorstandsmitglied In schriftlicher Form, angefordert werden.

Unter Top 4 erfolgte die Erläuterung der Jahresberichte der Kassierer für 2008 und 2009.
Die Kassenprüfer bestätigten eine uneingeschränkte ordentliche Kassenführung und
schlugen die Entlastung des Vorstandes vor. Diese erfolgte einstimmig.
Im Anschluss wurde Roman Bermel als Versammlungsleiter gewählt, der dem
Vorstand anerkennend für die geleistete Arbeit dankte. Ebenso dankte er allen
Helfern und im Besonderen die Arbeit des Trainers Rene Gratzki.

Vorstandswahlen

Bei beantragter offener Wahl, wurde Franz-Albert Günther als 1.Vorsitzender
wiedergewählt. Dieser übernahm die weitere Wahlen. So wurden Franz-Josef Zepp (2. Vorsitzender), Matthias Meyer (Geschäftsführer) und Richard Zipp (1.Kassierer) wiedergewählt. Als 2. Kassierein hatte Helga Grünewald mitgeteilt, dass sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidiert. In diese Position wurde Thea Gödderz vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Im Anschluss hieran hatte die Versammlung die Aufgabe, den, von der Jugendversammlung gewählten Jugendleiter Friedhelm Breuer und seinen Stellvertreter Michael Reuter, zu bestätigen. Dies wurde Einstimmig vollzogen.

In die Positionen Jugendwart (männlich) wurde Dietmar Kloke und als Jugendwartin (weiblich), wurde Vera Belzer gewählt. Bei der Wahl des Sportwartes (männlich) wurde Herbert Schröder und bei der Wahl der Sportwartin (weiblich) Gitta Günther wiedergewählt.

Als Pressewart wurde Ralf Breuer vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Für die Position der Beisitzer wurden Borjana Kurth, Dieter Reiher und Christian Hammer vorgeschlagen und gewählt. Die Wahl der Kassenprüfer wurde eine geheime Wahl beantragt und durchgeführt. Das Ergebnis nach dem 2. Wahlgang: Erich Michels und Roman Bermel.

Abteilungsleiter

Die durch Wahl in den Abteilungen vorgeschlagenen Abteilungsleiter wurden durch die Versammlung bestätigt und einstimmig gewählt.
Ergebnis: Alte Herren – Herbert Schröder, Gymnastik – Gitta Günther, Badminton – Ingo Thelen, Volleyball –Ralf Schäfer-.

Ehrenmitglieder

Unter Top 9 sollten die Ehrenmitglieder ernannt werden. Dies wird beim Pfingst-Sportfest nachgeholt.

Anträge und Verschiedenes

Hierzu wurden Fragen zu Zuschüssen beantwortet.
Weiterhin wurde von der Volleyballabteilung beantragt, ein Beach-Volleyballfeld am Sportplatz zu errichten. Diesbezüglich wird der neue Vorstand hierüber beraten.
Unter Punkt Verschiedenes wurde noch mal eine Entscheidung des Vorstandes, hinsichtlich einer Überziehung der Hallenzeiten von einigen Minuten, diskutiert.

Zukünftige Maßnahmen

Abschließend sollen noch einmal die kommenden Maßnahmen der DJK aufgeführt werden:
So läuft derzeitig das beantrage Zuschuss-Prüfungsverfahren des Sportbundes und der Ortsgemeinden Dedenbach, Königsfeld und Schalkenbach, zur Errichtung neuer Ballfangzäune, hinter den Toren auf dem Sportplatz.

Da die Lagerung von Sportgeräten und Zubehör im Sporthaus an ihre Grenzen
stößt, erwägt der Vorstand den Kauf einer Doppel-Fertiggarage.
Außerdem sind die Anschaffung neuer Flutlichtlampen sowie Sportplatzpflegegeräte geplant.
In die erweiterte Planung aufgenommen sind: Sporthaus-Innenrenovierungsmaßnahmen und die Sanierung der Sportplatz-Drainagen.
Trotz sparsamster Haushaltsführung, ist vieles auch von dem Erfolg der Sportfeste, die ständige Mithilfe der Mitglieder und die Bezuschussung durch die Institutionen abhängig.

Hilfe für das Jubiläum wird gebraucht

Albert Günther sprach die Bitte an alle Mitglieder aus, auch in den Ausschüssen für die Jubiläumsfestplanungen mitzuwirken. Er bedankte sich bei den Anwesenden für das Vertrauen, aber auch für die lebhafte Diskussion.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.