50 Jahre DJK

50 Jahre Menschen im Vinxtbachtals bewegt

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


DJK Königsfeld feiert 50. Geburtstag – Vergangenheit und Zukunft im Blick

Mit einem Festkommers eröffnete die DJK Königsfeld ihr Jubiläumswochenende zum 50-jährigen Bestehen des Vereins. Zahlreiche Gäste gratulierten der DJK zu ihrem „Geburtstag“ und hoben besonders hervor, wie wichtig das Sportangebot und die ehrenamtliche Arbeit der Übungsleiter und Vorstandmitglieder gerade im ländlichen Raum ist. Denn hier wird der Jugend ein positives Betätigungsfeld und damit auch eine Art „Heimat“ gegeben.
Nach einem Sektempfang, währenddessen die Gäste sich Bilder der 50-jährigen Geschichte der DJK Königsfeld anschauen konnte, eröffnete der 1. Vorsitzende der DJK, Franz-Albert Günther, den Festkommers offiziell und warf sowohl einen Blick zurück in die Geschichte des Vereins als auch nach vorne. Denn nach 50 Jahren soll ja nun nicht Schluss sein, sondern der Verein sei sich bewusst, dass aus der erfolgreichen Vergangenheit auch eine Verpflichtung für die Zukunft gewachsen sei, nämlich „die Menschen im Vinxtbachtal weiterhin zu bewegen“.

Im Anschluss an Günther betraten Vertreter aus Sport, Politik und Kirche die Bühne und übermittelten dem Verein ihre Glückwünsche.
Gratulanten waren unter anderem der Schirmherr und Sportkreisvorsitzende Fritz Langenhorst – auch in seiner Funktion als Stellvertreter des Landrats, der Bürgermeister der VG Brohltal, Johannes Bell, der Vorsitzende des Fußballverbandes Rhein-Ahr Walter Merten und für den DJK Diözenverband Trier Pastor Otmar Fechler. 

Musikalisch umrahmt  wurden die Grußworte und  Gratulationen durch Dominik Bermel am Klavier sowie das Duo Janina Dedenbach (Querflöte) und Christian Adams (Klavier). Somit lag auch die musikalische Gestaltung des Abends in den Händen von DJK-Mitgliedern.

Neben den Grußworten wurden folgende Ehrungen vorgenommen:

Ehrung durch den Sportbund Rheinland:

Rolf Flerus – Ehrennadel „Silber“
Gitta Günther – Ehrennadel „Silber“

Franz-Josef Zepp – Ehrennadel „Bronze“

Ehrung durch den Fußballverband Rhein-Ahr:

Friedhelm Breuer – Ehrenbrief
Matthias Meyer – Ehrenbrief
Herbert Schröder – Ehrenbrief

Peter Haßdenteufel – Ehrennadel „Bronze“
Franz-Josef Schmitz – Ehrennadel „Bronze“
Franz-Josef Zepp – Ehrennadel „Bronze“

Rolf Flerus – Ehrennadel „Silber“
Franz-Albert Günther – Ehrennadel „Silber“

Ehrung durch den DJK-Verband, Pastor Otmar Fechler, Geistlicher Beirat im DJK Diözesanverband Trier

Albert Breuer – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Gerhard Gasper – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Peter Gemein – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Erich Höper – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Werner Kurth – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Richard Michels – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Günther Müller – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Erich Möhren – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Franz-Rudolf Schick – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)
Gabriel Schick – DJK-Treue-Nadel in Gold (50 Jahre DJK)

Friedhelm Breuer – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Volker Breuer – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Thea Gödderz – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Gitta Günther – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Matthias Meyer – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Herbert Schröder – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Günter Schuld – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK
Richard Zipp – DJK-Ehrenzeichen in Bronze für besondere Verdienste um die DJK

Franz-Albert Günther – DJK-Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um die DJK
Erich Michels – DJK-Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um die DJK
Franz-Rudolf Schick – DJK-Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um die DJK

Hermann Noner – Sport-Ehrenzeichen in Gold
Franz-Josef Zepp – Sport-Ehrenzeichen in Gold

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.